-hover-




not texting back is only okay when i do it

(Source: andrewbelami)

vergessenzuleben:

Hast du nur einziges Mal an uns beide gelaubt oder wusstest du schon, dass du gehen wirst?
Hast du nur einmal darüber nachgedacht, wie weh du mir damit tust?
Ich weiß, wir denken alle zu wenige über die Konsequenzen unseres Handels nach, aber das hättest du dir denken können. 
Aber egal wie viele Vorwürfe ich dir mache. Egal wie sehr ich dich hassen möchte. Egal wie schlecht ich von dir. Ich werde immer wollen, dass du zurück kommst.

"

OFFENE FRAGEN UND OFFENE WUNDEN

Immer kurz bevor Du Geburtstag hast, überrennen Dich Fragen. Es ist Zeit für Bilanzierung, brüllen die Fragezeichen hinter den Sätzen und Du brüllst zurück, dass Du das sowieso jeden Tag machst, dass mit der Bilanzierung und dann stellst Du Dir die Frage, wozu das eigentlich gut ist. Denn wenn Du Dich umguckst, siehst Du kaum jemanden, der sich den ganzen Haufen mit Dir fragt und nach 4 Dosen Hansa sagst Du Dir: Es geht darum, einen verdammte Weg durch das Dickicht Deiner Existenz zu prügeln. Fang an, Dich zu fragen, wer Du wirklich bist und spiegel Dich in Deinem Kopf und hoffe, dass Du immer noch schön bist, wenn Du mit Dir fertig bist.

Kennst Du die Farbe des Schamhaares Deiner Mutter? Warst Du ein Wunschkind? Kennst Du noch das Gefühl, getrieben zu sein, von dem was Du tust? Wann hast Du zuletzt gedacht: diesen Moshpit überlebe ich nicht und hast trotzdem getanzt? Wo ist Deine Leidenschaft? Erinnerst Du Dich an Deinen ersten Kuss? Und auch an Deinen letzten? Wieso kannst Du eigentlich betrunken besser Fahrradfahren als Laufen? Und woher weißt Du was Wissen ist?

Wenn Du Dir selbst die Haut abziehst, welche Farbe hat Dein Herz? Interessiert es Dich wirklich? Warum ist es nie ganz dunkel in Deinem Zimmer? Hast Du Angst vor Einbrechern und Terroristen? Warum nicht? Sagst Du den Menschen, die Du liebst, immer die Wahrheit? Hast Du einen Plan? Warum fällt es Dir immer schwerer zu weinen, obwohl Du eine Traurigkeit durch die Tage schleppst, die kein Erbarmen kennt? Erinnerst Du Dich an Captain Future und was er sagte, als die Lage des Planeten immer schlechter, weil das Böse immer mächtiger wurde? Und an Dein kleines gelbes Fahrrad? Und an den Penner, der mit Absicht über Deinen scheiß billigen Fußball gefahren ist mit seinem scheiß billigen Golf und den Du gerne aus seinem Auto gezogen hättest, um ihn zu verprügeln? Wie war Deine Kindheit? Erinnerst Du Dich an gutgemeinte Schläge Deiner Eltern und an den Jungen, dem schwarzes Blut aus der Nase lief, nachdem Du ihm die Schaukel vor den Kopf geschlagen hast?

Weißt Du, wie spät es jetzt ist und was Du heute alles gegessen hast? War es zu wenig und zu ungesund? Warum hast Du keine Armbanduhr? Hast Du ein Kleidungsstück, ohne dass Du nicht leben kannst? Warum bist Du manchmal nur so oberflächlich? Wie kalt ist es eigentlich in Deinem Keller und wieviele Treppen mußt Du runtersteigen? Wünscht Du Dir einen von Drogen für Dich wunderschön verzauberten Ort? Weißt Du noch, wie oft Du das Wort „instabil“ dafür benutzt hast, um Dich selbst zu beschreiben?

Möchtest Du irgendwas vergessen, essen oder trinken und das am besten sofort? Warum kannst Du Dich an ihre Titten, aber nicht an ihre Augen erinnern? Hast Du irgendeine Vorstellung der Höhe der Zahl der von Dir gerauchten Zigaretten? Hast Du jemals aus Trauer, Wut und Hass versucht, die Realität schön zu alkoholsieren und warst enttäuscht, dass es nicht funktioniert hat, bzw. überrascht, als es dann später doch geklappt hat? Bist auch Du jemand der zwischen Kneipenschlägerei und Staatsexamen wunderbar existieren kann?

Erinnerst Du Dich an den allerschlechtesten Witz, den Du je gehört hast? Begleiten Dich offene Fragen, die genauso weh tun wie offene Wunden? Was war die Lüge Deines Lebens? Wie weit ist eigentlich die Wahrheit entfernt von Dir? Hast Du kalte Füße? Angst vor der Zukunft? Angst um die Zukunft? Warum haben Deine Nachbarn Dir letztes Jahr zu Weihnachten eine Tupperdose voll mit selbstgebackenen Keksen hingestellt und grüßen mittlerweile nicht mal mehr, wenn sie Dir im Treppenhaus begegnen? Was ist in der Zwischenzeit passiert? Glaubst Du, dass Dich die schöne Lidl Kassiererin für einsam hält, weil Du immer nur Nahrung für eine Person kaufst?

Hast Du mittlerweile die Fähigkeit die guten von den schlechten zu unterscheiden, bezogen auf Menschen, Oberhemden, Drogen und Platten? Warum triffst Du Dich mit Menschen, die Dir egaler sind als der Postbote? Warum ist Dir der Postbote nicht egal? Bist Du verliebt in ihn? Würdest Du mit ihm rummachen, wenn er sich rasieren würde? Hast Du jemals den Menschen getroffen, von dem Du dachtest, dass er genau es ist und bist einfach an ihm vorbeigelaufen? Warum bist Du nicht verheiratet?

Wie tief kannst Du in Dir graben, um Antworten zu finden? Willst Du überhaupt Antworten? Warum willst Du manchmal weinen, wenn Du Tomte hörst, schaffst es aber nicht? Wann hast Du das letzte Mal im Auto übernachtet? Welche Farbe hat Deine Liebe und wo findet sie statt? Wieso kannst Du nicht damit aufhören, verschiedenfarbige Socken zu tragen? Wann schreibt jemand den Song, für den Du töten würdest? Wann beginnt der Film, der Dich zur Legende macht?

Weißt Du, wo die Menschen sind, die Du liebst? Was ist bloß kaputt mit Deiner Liebe? Warum ist sie so groß? Glaubst Du jemand kann Dich retten? Glaubst Du, Du selbst kannst Dich retten? Hast Du jemals so tief in Dir gegraben, dass Du Deinen Kern gefunden hast? Bist Du zufrieden, mit dem was Du tust und bist? Sehen Dich andere, als den, der Du wirklich bist? Kannst Du Deinem Hass drei Adjektive zuordnen? Wer hat eigentlich Schuld an dieser Scheiße? Warum rasierst Du Dich manchmal wochenlang nicht? Kannst Du immer noch in 30 Sekunden sagen, wer Du wirklich bist? Kennst Du Deinen Lebenslauf? Kennt Dein Lebenslauf Dich?

Wann hörst Du endlich mit dieser beschissenen Fragerei auf? Jetzt vielleicht …?

"


w -

Dirk Bernemann

http://www.unsichtbar-verlag.de/index.php?id=unsichtbarerblog&tx_t3blog_pi1[blogList][category]=2&tx_t3blog_post_pointer=1&cHash=e9c994d41126343a1e891ebfb4200a45


"Ich hab leichte Probleme mit Nähe und Distanz; gewöhn dich daran, dass du es nur falsch machen kannst. Abweisung wirkt auf mich wie Anziehungskraft, Zuneigung hingegen schreckt mich nur ab."


install theme